Mit einem grossen Fest feierte der TV Herblingen sein rundes Jubiläum. Den Verein gibt es seit 100 Jahren.

von Theo Kübler

«Heute Morgen sass ich noch in einem anderen Gremium, bei den Von-Wattenwyl-Gesprächen in Bern, zusammen mit dem Bundesrat. Deshalb kann ich euch zum Jubiläum einen Gruss vom Gesamtbundesrat überbringen.» Diese Botschaft überbrachte Ständerat Hannes Germann zur grossen Freude der rund 120 Festteilnehmer zum 100- jährigen Bestehen des TV Herblingen (TVH) im Hombergerhaus. «Obwohl ich von Haus aus Fussballer bin, brachte ich es in Merishausen vor vielen Jahren, dank tiefer Decke, die Halt bot, einmal zum Schulterstand auf dem Barren. Während ich in Oberhallau einige Jahre als Lehrer tätig war, wurde der Sportclub gegründet, und es wurde eine Halle gebaut. Zur Einweihung turnte auch ich am Reck mit. Meine lange weisse Turnerhose wickelte es dabei um die Stange. Als ich losliess, blieb ich an der Stange hängen, und mir rutschte die Hose immer weiter nach unten. Das brachte mir keine Note 10, aber einen Auftritt bei Pleiten, Pech und Pannen», erinnerte sich Germann, der Ehrenpräsident des Schaffhauser Kantonalschwingfestes 2017. Im Buch «75 Jahre Turnverein Herblingen» und in der Ergänzung zur Vereinschronik von 1992 bis 2017 erzählt Autor Jules Wetter ebenfalls von grossen Erfolgen, die aber der TV Herblingen seit seiner Gründung 1917 feiern durfte. Da ist zu lesen von Schweizer Meistern im Nationalturnen und im Mannschafts-OL, von Siegen an grossen Korbballmeisterschaften, von grossartigen Turn- und Schwingfesten, die besucht oder selbst organisiert wurden, von unvergesslichen Chränzli und von, nicht zu vergessen, verschiedenen Turnfahrten, bei de- nen die Kameradschaft gepflegt wurde. «Diese Kameradschaften, aus denen oft Freundschaften und Verbindungen für das ganze Leben entstehen, sind gerade in der heutigen Zeit, wo immer mehr Einzelinteressen im Vordergrund stehen, sehr wichtig. Das Vereinsleben ist nach wie vor eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft», betonte Stadtrat Raphaël Rohner, der als Sportreferent die Glückwünsche des ganzen Stadtrates überbrachte. Zuvor bedankte sich das langjährige Mitglied des TVH und «Noch-Präsident», wie er sagt, des Schaffhauser Turnverbandes, Roman Troxler, für die Einladung. «Mit 17 bin ich zum TVH gestossen. Ich fand Kameraden. Es folgten für mich prägende Jahre. Wir haben Geschichten erlebt und Geschichten geschrieben. Es braucht viele gute, willige und verständige Menschen, um einen Verein so lange führen zu können. Diesen allen möchte ich herzlich danken», so Troxler. Auch für das Engagement, das der Turnverein immer wieder dem Verband entgegenbringt, sprach Troxler seinen Dank aus.

Für die Damenriege überbrachte Präsidentin Elisabeth Güttinger ein ­gerades «100i»: die eins, eine Flasche Wein, die Nullen zwei Bälle. TVH-Präsident Pascal Ziegler hatte das grosse Vergnügen, ein «Gschenkli» der Männerriege zu enthüllen. Zum Vorschein kam ein robustes Holzbänkli, das wohl bei der Fäsenstaubhütte seinen Platz finden dürfte.

Nach all den Glückwünschen, Geschenkübergaben und Zauberkünsten von Lorios zauberte das Team des Hombergerhauses ein herr­liches Festmahl vor jeden Gast und setzte einen Höhepunkt mit einem prächtigen Dessertbuffet. Und während draussen eiskalter Regen niederprasselte, zog sich das fröhliche Fest noch bis weit in die Nacht hinein.

sn 20171117

100 Jahre TV Herblingen: Gäste (v. l.) Walter Ziegler (Kassier TVH), Fabian Ziegler (Oberturner), Pascal Ziegler (Präsident TVH), Hannes Germann (Ständerat), Ruth und Raphaël Rohner. Bilder: Theo Kübler