Schaffhauser Nachrichten: KSS: Öffnung in Etappen ab dem 1. März

24. Februar 2021

Ab Montag ist der Schwimmbetrieb wieder möglich, allerdings vorerst in personell und zeitlich sehr eingeschränktem...

28. Mai 2021
Munotverein; Einweihung Undurft
Weitere Informationen

420 Pfadis reisten gemeinsam durch die Zeit

Seit 100 Jahren ist die internationale Pfadibewegung, gegründet 1907 von Robert Baden-Powell und heute mit weltweit über 41 Millionen Mitgliedern, auch im Kanton Schaffhausen vertreten. Derzeit ist die Schaffhauser Sektion in zwölf Pfadiabteilungen organisiert, die sich in Stein am Rhein, Thayngen, Schaffhausen, Neuhausen, Beringen, Neunkirch, Hallau-Wilchingen und Feuerthalen ZH befinden.

Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums führte die Pfadi im Kanton Schaffhausen am verlängerten Auffahrtswochenende ein grosses gemeinsames Zeltlager für alle Stufen auf dem Thaynger Wippel, neben der ehemaligen Zementi, durch. «Insgesamt nehmen 420 Kinder und Jugendliche teil», erklärte der für das Sponsoring und die Finanzen zuständige Christian Schütz v/o Specht. «Dazu können wir auf rund 150 Helferinnen und Helfer zählen, die gestaffelt im Einsatz sind.» Natürlich bedeute ein solches Zeltlager eine logistische Herausforderung, beispielsweise wenn es gelte, in der Schulküche 400 Nussgipfel zu backen oder 500 Sandwiches zu streichen. Zudem wurde auch ein mehrstöckiger Aussichtsturm errichtet, der einen prächtigen Ausblick über das Zeltlager, das Küchen- und Verpflegungszelt und auch hinunter nach Thayngen bot.

Das Jubiläum diente zugleich als Lagerthema: In Thayngen landete ein seltsames Objekt aus der Zukunft, mit sogenannten «Future Scouts» (Pfadis aus der Zukunft) an Bord. Diese wollten erfahren, was die Pfadi in den ersten 100 Jahren ihres Bestehens im Kanton Schaffhausen alles getan und erlebt hat. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nutzten die «Future Scouts» ihre Zeitmaschine, um verschiedene Epochen zu bereisen. «Das Organisationskomitee (OK) hat rund um das Thema ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm kreiert, zudem haben sich auch die verschiedenen Abteilungen Aktivitäten ausgedacht», erklärte OK-Co-Präsident Hannes Knapp v/o Einstein. Für Kurzweil war also rund um die Uhr gesorgt.

Am vergangenen Samstag stand der «Tag der offenen Zeltstadt» auf dem Programm, an dem alle Interessierten Einblick ins grosse Pfadilager nehmen konnten. Über 350 Besucherinnen und Besucher – von Geschwistern und Freundinnen und Freunden über Eltern und Grosseltern bis hin zu Sponsoren und Gemeindevertretern – nahmen die Gelegenheit wahr, Pfadiluft zu schnuppern. Zudem durften sie mit ins Jahr 1919 reisen, ins Jahr, als die Pfadi im Kanton Schaffhausen gegründet wurde. Heutige und ehemalige Pfadis, unter anderem der Schaffhauser Stadtrat Raphaël Rohner v/o Hirsch oder Kantonalleiterin Nicole Uehlinger v/o Darsy, erklärten in kurzen Ansprachen, was die Pfadi für sie bedeute. Walter Vogelsanger überbrachte zudem Grüsse des Regierungsrats. Anschliessend zeigten am «Pfadi Bazar» die einzelnen Abteilungen der grossen Gästeschar auf, was sie jeweils am Samstagnachmittag, am Pfadikantonaltag sowie in ihren diversen Lagern draussen in der Natur alles tun.(dat.)

Wahlen 2020

Wahlen 2020

Agenda

Agenda

Meine Thesen

Meine Thesen

Politische Haltung

Politische Haltung

Politisches Enga-gement

Politisches Enga-gement

Raphaël Rohner privat

Raphaël Rohner privat

Kontakt

Kontakt