Schaffhauser Nachrichten: Stadionstreit: Leichte Annäherung, aber noch kein echter Durchbruch

06. Mai 2021

Das mit Spannung erwartete Schlichtungsgespräch zwischen der FC Schaffhausen AG und der Fontana Invest II brachte noch...

28. Mai 2021
Munotverein; Einweihung Undurft
Weitere Informationen

Ein wichtiger Angelpunkt fürs Quartier: Die Einweihung des Kindergartens Herblingen zog von Jung bis Alt viele Gäste an.

von Ursula Junker

Es bewahrheitete sich schon bei der Einweihung, was Baureferentin Katrin Bernath zum neuen Kindergarten Herblingen sagte: «Er soll für das ganze Quartier wichtig sein», meinte sie. Ihr Wunsch erfüllte sich, denn sowohl der Kindergarten wie auch dessen Umgebung waren am Samstag generationenübergreifend der Treffpunkt vieler Herblinger, und die Stimmung hätte besser nicht sein können.

Die Besucher wurden eingangs durch die Kindergärtnerinnen Raila Schär und Mirjam Weber begrüsst, die auch das Begrüssungslied mit den Kindern eingeübt hatten. Singend, stampfend und hüpfend lobten die Kinder die fleissigen Handwerker, die ihren neuen Kindergarten erbaut hatten, der sich mit seiner speziellen Architektur wie ein Schmuckstück in den Dorfkern einfügt. Letzteres sei eine der vielen Anforderungen, die der Kindergartenneubau erfüllen musste, so Bernath. Dazu gehörte gleichermassen der Minergiestandard wie der Erhalt der Chilbiwiese für die Herblinger – dies war unter anderem ein Anliegen des Quartiervereins gewesen. Bernaths Dank richtete sich an alle, die «sich zusammenfügt haben und Kompromisse eingegangen sind».


Ein Fest für das ganze Quartier

Das Lob der Schulpräsidentin Katrin Huber richtete sich vor allem an die Kindergärtnerinnen, die während der Sommerferien ihre neue Wirkungsstätte einrichteten. «Die Umgebung muss sich den Kindern anpassen», zitierte sie dann die Pädagogin Maria Montessori. Diesen Anspruch erfülle der neue Doppelkindergarten mit seinen grosszügigen, hellen Räumen und seinen Rückzugsecken aufs Trefflichste, sagte die Präsidentin des Stadtschulrats. «Ich bin begeistert», bekannte aber auch Stadtrat Raphaël Rohner, «begeistert deshalb, weil die Kinder in dieser wunderbaren Umgebung ihre ersten Erfahrungen mit der Schule machen können.» Er zeigte sich zuversichtlich, mit dem neuen Kindergarten sei man auf dem richtigen Weg, auch die baulichen Voraussetzungen für die Bildung geschaffen zu haben.

Auch Quartiervereinspräsident Jürg Weber stimmte in das Lob der guten Zusammenarbeit ein und fügte bei: «Es ist wichtig, dass die Infrastruktur mit dem Entwicklungswachstum einhergeht.» Der neue Kindergarten sei ein Schritt dafür und mehr als nur ein Gebäude. Sein Dank ging an alle Beteiligten, im Speziellen an die Kindergärtnerinnen Schär und Weber, die mit viel Herzblut an der Arbeit seien.

Nach der Schlüsselübergabe durch Projektleiterin Corinne Wanner nahmen die Kinder ihre neuen Räumlichkeiten definitiv in Besitz; sie zerschnitten gemeinsam eine ganze Reihe farbiger Bänder und öffneten so die Türen zur Besichtigung und zum Rundgang, auf dem nur lobende Worte zu hören waren.

Dann stiegen noch die bunten Ballons in die Luft, ehe sich Gross und Klein dem reichhaltigen Buffet zuwandten, das der Quartierverein mit vielen Freiwilligen bereithielt.

Wahlen 2020

Wahlen 2020

Agenda

Agenda

Meine Thesen

Meine Thesen

Politische Haltung

Politische Haltung

Politisches Enga-gement

Politisches Enga-gement

Raphaël Rohner privat

Raphaël Rohner privat

Kontakt

Kontakt