Bockonline: Grundstein für den Neubau im Stadthausgeviert gelegt

04. Oktober 2022

Stadtrat und städtische Mitarbeitende haben heute zusammen die Grundsteinlegung für den Neubau im Stadthausgeviert...

Erfreulich sei der Rücklauf von Interessenten für die Zwischennutzung eines Kammgarn-Geschosses, hiess es gestern bei der Stadt. Aber ein Trägerverein muss sich erst noch bilden.

von Mark Liebenberg

1600 Quadratmeter Fläche in bestem Industrial-Chic-Look, mitten in der Stadt zum Schleuderpreis, zur Zwischennutzung für mindestens zwei Jahre – dieses verlockende Angebot wollen sich offenbar viele nicht entgehen lassen. Den Montag dieser Woche hatte die Stadt als Termin gesetzt: bis dann konnten sich Interessenten melden, mit dem Ziel, einen Trägerverein zu bilden, der das zur kreativen und innovativen Zwischennutzung ausgeschriebene Stockwerk im Kammgarn-Westflügel von der Stadt mietet und die Teilflächen zu voraussichtlich 60 Franken pro Quadratmeter und Jahr an die Nutzer weitervermietet.

Das Interesse ist gross: Bis dato haben sich 18 Interessenten bei der Stadt gemeldet. «Die Anzahl Rückmeldungen von verschiedensten initiativen Persönlichkeiten sind erfreulich», sagt Stadtrat Raphaël Rohner. «Wir sind zuversichtlich, dass bald Leben im Westflügel einziehen wird.» Namen nennt die Stadt keine, aber zu den Interessenten gehören offenbar Freischaffende aus höchst unterschiedlichen Bereichen wie Kunstateliers, Tanz, Fotografie, Secondhand-Verkauf, Büros, Gas­tronomie, Holzbearbeitung, Architektur, Yoga und Kleingewerbe. «Die Verschiedenheit der Sparten könnten zusammen einen interessanten Nutzungsmix ergeben», sagt Rohner.


Baldige Gründungsversammlung

Interesse allein reicht jedoch nicht aus. Denn die Stadt löst Investitionen in der Höhe von rund 100 000 Franken für die Sanierung einer WC-­Anlage, elektrische Installationen, Türeinfassungen und Leichtbauwände erst aus, wenn ein Trägerverein glaubhaft versichert, die Fläche auch wirklich von der Stadt zu mieten. Der Trägerverein wäre auch zuständig für die Adminis­tration. «Mehrere Interessenten haben ihre Bereitschaft an einer Trägerschaft kundgetan», erklärt Finanzreferent Daniel Preisig. Der Stadtrat unterstütze die Gründung des Vereins aktiv. Offenbar beratend involviert ist das Kulturbündnis Schaffhausen.

Da sich eine Trägerschaft abzeichnet, will die Stadt alle Partner möglichst bald am runden Tisch vereinigen und schliesslich eine Gründungsversammlung einberufen. «Sobald dieser Termin klar ist, wollen wir gemeinsam vor die Öffentlichkeit treten», sagt Rohner. Noch unklar bleibt, welches der Stockwerke schliesslich zur vorübergehenden Nutzung saniert wird. Infrage kommen die Geschosse zwei, drei und vier. «Diese Frage wird erst geklärt, wenn klar ist, wer was und zu welchem Zweck nutzen wird», erklärt Preisig.

Aber können eine Tanzschule, ein Café, Büros und eine Holzwerkstatt auf dem gleichen Boden überhaupt harmonieren? «Der definitive Nutzermix wird sich danach ausrichten, was baulich möglich und von den Immissionen her – auch untereinander – verträglich ist», sagt Rohner. Neue Interessenten könnten sich weiterhin beim Finanzsekretariat melden und werden an die Gründungsversammlung eingeladen.

Wahlen 2020

Wahlen 2020

Agenda

Agenda

Meine Thesen

Meine Thesen

Politische Haltung

Politische Haltung

Politisches Enga-gement

Politisches Enga-gement

Raphaël Rohner privat

Raphaël Rohner privat

Kontakt

Kontakt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.