Bockonline: Grundstein für den Neubau im Stadthausgeviert gelegt

04. Oktober 2022

Stadtrat und städtische Mitarbeitende haben heute zusammen die Grundsteinlegung für den Neubau im Stadthausgeviert...

Beim Parkhaus Bahnhof wurde ein um 33 Prozent höherer Umsatz erzielt. Das Parkhaus Herrenacker steigerte den Umsatz um 2,7 Prozent auf 1,62 Millionen Franken. Beim Parkhaus Schifflände konnten die Kurzparkzeit-Rückgänge teilweise kompensiert werden.

von Werner Breiter

Seinen Ausführungen über den Geschäftsverlauf der Herrenacker Parkhaus AG im vergangenen Jahr stellte Verwaltungsratspräsident Gerold Bührer traditionellerweise einen kurzen Tour d’Horizon über die politische und wirtschaftliche internationale Lage voran. Er schloss, dass auch die Schweiz ihren Kompass auf die Weltordnung ausrichten, aber ihre freiheitliche Ordnung beibehalten müsse. Dem Versammlungsablauf folgten seitens der Stadt Schaffhausen Stadtpräsident Peter Neukomm und Stadtrat Raphaël Rohner. Die anwesenden Aktionäre vertraten 84,2 Prozent aller Aktien.

In seinem Jahresbericht freute sich Gerold Bührer über die Umsatzausweitung von 1,12 Millionen Franken (33 Prozent) im Parkhaus Bahnhof. Es scheine, dass dessen Vorzüge bezüglich Lage und Ausrüstung von einem grösseren Kundenkreis erkannt worden seien. Neben Park+Rail mit 118 Prozent habe auch das Kurzzeitparking um 40 Prozent zugelegt.

Das Parkhaus Herrenacker steigerte nach dem letztjährigen Rückgang im Jahr 2016 den Umsatz um 2,7 Prozent auf 1,62 Millionen Franken. Im Parkhaus Schifflände sei es gelungen, die Rückgänge beim Kurzzeitparking durch einen höheren Beitrag von Dauermietern teilweise zu kompensieren.


Eigenfinanzierungsgrad 59 Prozent

Die insgesamt um 12 Prozent gestiegenen Erträge von 3,15 Millionen Franken, der verringerte Pachtzins sowie Kosteneinsparungen (vor Rückstellungen) haben zu einem Anstieg des Reingewinns von 0,47 auf 0,78 Millionen Franken geführt. Der betriebliche Cashflow erhöhte sich auf 1,80 Millionen, der Eigenfinanzierungsgrad auf 59 Prozent. Der Jahresbericht und die Jahresrechnung 2016 wurden einstimmig gutgeheissen. Der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Verwendung des Bilanzgewinns von 1 443 752 Franken stimmten die Aktionäre ebenfalls zu. Demnach sollen 39 000 Franken an die gesetzlichen Reserven, eine Million Franken an die freien Reserven zugewiesen und 404 752 Franken auf die neue Rechnung vorgetragen werden.

Im Weiteren beantragte der Verwaltungsrat, das Gesellschafts-Aktienkapital von 5 550 000 Franken um 600 000 Franken auf 4 950 000 Franken herabzusetzen, durch Reduktion des Nennwerts aller Aktien von 925 Franken auf 825 Franken und Verwendung des Herabsetzungsbeitrages von 100 Franken pro Aktie beziehungsweise 600 000 Franken zur Rückzahlung an die Aktionäre. Vom Ergebnis des Berichts des Kapitalherabsetzungsprüfers BDS Treuhand AG, Schaffhausen, wonach die Forderungen der Gläubiger trotz der beantragten Herabsetzung des Aktienkapitals voll gedeckt sind, sei Kenntnis zu nehmen. Aus der Kapitalherabsetzung ergibt sich kein Buchgewinn. Demnach muss Artikel 4 der Statuten geändert werden: Das Aktienkapital beträgt 4 950 000 Franken, eingeteilt in 6000 Namenaktien zu 825 Franken. Das Aktienkapital ist voll liberiert. Dem VR-Antrag wurde ebenfalls zugestimmt.

Neu aufgeschaltet worden ist die Homepage www.parkhaus-sh.ch. Als Revisionsstelle wurde die BDS Treuhand AG, Schaffhausen, für ein weiteres Jahr bestätigt. Die Generalversammlung 2018 der Herrenacker Parkhaus AG findet am 6. April 2018 statt.

Abschliessend gratulierte Gerold Bührer seinem Verwaltungsratskollegen Bernhard Bürgin zu seinem 79. Geburtstag.

Wahlen 2020

Wahlen 2020

Agenda

Agenda

Meine Thesen

Meine Thesen

Politische Haltung

Politische Haltung

Politisches Enga-gement

Politisches Enga-gement

Raphaël Rohner privat

Raphaël Rohner privat

Kontakt

Kontakt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.